Zurück

Zum Traumberuf mit FiT maßgeschneidertZIB OST 31.07.2022

ZIB Training begleitet im Auftrag des AMS Burgenland Frauen, die einen nicht traditionellen Beruf erlernen wollen.

„Ich wollte immer Busfahrerin werden“, so beginnt die Erfolgsgeschichte von Silvia Lenz. Um ihren Traum erfüllen zu können, waren vielen Hürde zu überwinden. Nachdem in einem Testverfahren ihre Eignung für diesen verantwortungsvollen Beruf bestätigt wurde, erhielt Frau Lenz die Zusage des AMS Burgenland, diese Ausbildung zu finanzieren. Frau Lenz wurde in weiter Folge von ZIB Training als Projektträger im Rahmen von „FiT maßgeschneidert“ durch die Ausbildung begleitet. Nach Monaten voller Fahrstunden, Lerneinheiten, Fahrprüfungen und Tests hat Silva Lenz ihr Ziel erreicht: Sie ist Busfahrerin bei der ÖBB Postbus AG.

Michael Kolba, Verkehrsdisponent bei der Österreichischen Postbus AG, freut sich besonders, dass das Postbus Team um eine Frau bereichert wurde. „Wir haben immer wieder Personalbedarf und viel zu wenig Frauen als Busfahrerinnen“, so Kolba. Die Unterstützung des AMS sei dabei sehr hilfreich und ermögliche es, mehr Frauen für diesen schönen Beruf auszubilden.

Dazu die Gleichstellungsbeauftragte des AMS Burgenland, Renate Vouillarmet-Winkler: „FiT maßgeschneidert schafft für Frauen eine großartige Möglichkeit, eine fundierte und passgenaue Ausbildung in einem technischen Beruf zu absolvieren, der neben einem existenzsichernden Einkommen geregelte Arbeitszeiten und gute Aufstiegsmöglichkeiten bietet.“

Und Sandra Egger von der Förderabteilung des AMS betont: „Das AMS bietet Frauen mit dem FiT-Programm eine umfassende Unterstützung mit einer praxisnahen Ausbildung in regionalen Betrieben. Absolventinnen von FiT maßgeschneidert haben hervorragende Aussichten auf eine rasche Arbeitsaufnahme.“

Im Bild v.l.n.r.: Renate Vouillarmet-Winkler (AMS), Michael Kolba und Silvia Lenz (Postbus), Karoline Hofmann (ZIB Training), Sandra Egger (AMS)

Das AMS-geförderte Angebot „FiT maßgeschneidert“ wird im Burgenland bereits seit 2016 angeboten. FiT steht dabei für „Frauen in Handwerk und Technik“. ZIB Training unterstützt und begleitet als Projektträger Frauen, die einen nicht traditionellen Beruf erlernen wollen. Zur Auswahl steht eine Liste von mehr als 200 Berufen, bei denen die Frauenquote unter 40 Prozent liegt. Ziel ist es, den Frauenanteil in diesen Berufsbereichen zu erhöhen. Mittlerweile wurden im Rahmen von „FiT maßgeschneidert“ rund 30 Frauen zu begehrte Facharbeiterinnen ausgebildet. Arbeitslose Burgenländerinnen, die Interesse an einer FIT Ausbildung haben, können sich direkt an ihre AMS-Berater_innen wenden.