Zurück

Open Day im JuBiZ KremsZIB 10.09.2019

Unser Jugendbildungszentrum in Krems ist eine vom  Europäischen Sozialfonds, dem  Land Niederösterreich und dem Arbeitsmarktservice Niederösterreich (AMS NÖ) geförderte Bildungsoffensive für junge Menschen bis 24 Jahre. Sie verfolgt das Ziel, auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und vor Jugendarbeitslosigkeit zu schützen.

Am 13.08.2019 veranstaltete das Jugendbildungszentrum Krems seinen zweiten Open Day (Tag der offenen Tür). Nachdem die BesucherInnen von DSAin Ingrid Hayden (Bereichsleitung NÖ) Informationen zur Arbeit im Jugendbildungszentrum erhalten hatten, begann der Rundgang durch die unterschiedlichen Projekte und Stationen.

Schwerpunktthema: Globalisierung

Quer durch alle Camps wurde das Thema Globalisierung auf verschiedene Weisen umgesetzt. Das Startcamp beschäftigte sich mit dem Problem Plastik und dessen Alternativen. Wie ein Teilnehmer in der Präsentation treffend formulierte: „Plastik ist in der Anschaffung zwar billig, wird aber den kommenden Generationen teuer zu stehen kommen.“

Das Perspektivencamp beschäftigte sich mit der globalen Migration, da auch im Jugendbildungszentrum viele Nationen aufeinandertreffen. Durch einen respektvollen Umgang miteinander zeigen die TeilnehmerInnen im JuBiZ immer wieder, dass Integration auch im Kleinen funktioniert. Ein weiteres Projekt des Perspektivencamps war der Klimawandel. Die TeilnehmerInnen stellten eine Modellstadt vor und bereiteten ein Quiz zum ökologischen Fußabdruck vor.

 

Im Aktivcamp ging es um das Thema Nachhaltigkeit. Sogar die Preise für die QuizsiegerInnen waren nachhaltig – Trinkflaschen aus Glas mit einem handgezeichneten Etikett.

Am Schluss wurden die BesucherInnen im Werkcamp mit selbstgemachtem Fisch-Carpaccio, Aufstrichen, Chutney, Apfelkuchen und weiteren Delikatessen verköstigt. Als letzten Wettbewerb des Tages gab es ein Holzpuzzle, das man möglichst schnell lösen musste.

Auch dieser Open Day zeigte wieder einmal, wie kreativ und vielfältig die Jugendlichen ein Thema aufbereiten. Es war wirklich beeindruckend!