Zurück

Jugendliche wagen sich in „luftige Höhen“ZIB 26.07.2019

Unser Jugendbildungszentrum in St. Pölten ist eine vom  Europäischen Sozialfonds, dem  Land Niederösterreich und dem Arbeitsmarktservice Niederösterreich (AMS NÖ) geförderte Bildungsoffensive für junge Menschen bis 24 Jahre. Sie verfolgt das Ziel, auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und vor Jugendarbeitslosigkeit zu schützen.

Klettern für mehr Selbstbewusstsein

Manche Jugendliche brauchen, bevor sie konzentriert an einer nachhaltigen Berufsplanung arbeiten können Zeit, um sich zu stabilisieren. Ein wichtiger Baustein im Projekt ist daher, Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf Sicherheit und Selbstbewusstsein zu vermitteln.

Im Hochseilgarten

Aus diesem Grund machte Anfang Juli eine Gruppe des so genannten „Aktivcamps“ eine Exkursion in den Hochseilgarten am Ebersdorfer See. Klettern ist eine Sportart, die nicht nur die körperliche Gesundheit fördert, sondern auch Mut erfordert sowie Willenskraft und Ausdauer braucht. Das sind alles Fertigkeiten, die für die Jugendlichen auch im späteren Berufsleben enorm wichtig sind.

Beim Anblick der Höhe der Klettersteige wurde so manchem / so mancher TeilnehmerIn etwas mulmig zumute. Trotzdem nahmen alle an der Veranstaltung teil. Dank der professionellen Einschulung durch einen erfahrenen Klettertrainer, der Unterstützung der Gruppe und der Betreuung der ZIB-Trainerinnen wagten sich die Jugendlichen in luftige Höhen. Die TeilnehmerInnen überwanden 2 Parcours mit 20 Elementen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in 4 bis 6 Metern Höhe. Das absolute Highlight war die anschließende 70 Meter lange Zip Line (Drahtseilrutsche) direkt über den Ebersdorfer See.

Am Ende waren alle stolz, den Mut gefasst zu haben, etwas Neues auszuprobieren. Unsere TeilnehmerInnen fassen zusammen: „Es war sooo super!“